Einfach gut laden

Heidjers E-Mobilität

Heidjers E-MOBILITÄT

E-Schwalbenverleih

Spritzige Stromer auf zwei Rädern
Ob zum romantischen Treffen in einem Restaurant, zur nächsten Party oder zügig durch die Stadt zur Arbeit – Roller stehen für ein bestimmtes Lebensgefühl: „Dolce vita“ nennen das die Italiener. Genießen auch Sie dieses Gefühl ohne Abgase und Lärm.

Steigen Sie auf und werden auch Sie Fan alternativer Antriebsformen. Unsere E-Schwalben sind leise, sauber und machen echt Spaß!

Auch der ADAC findet „Die Schwalbe überzeugt mit dem kraftvollsten Motor, kurzen Ladezeiten, guter Verarbeitung und den ausgewogenen Fahreigenschaften.“*

Überzeugen auch Sie sich und testen Sie Elektromobilität - kostengünstig, zuverlässig und sicher.
*ADAC Test E-Roller 2019: Govecs Schwalbe

Spaßfaktor garantiert
Elektromobilität ist klimaschonend und bringt großen Spaß. Mieten Sie unsere E-Schwalben und genießen Sie das Gefühl nachhaltiger Mobilität.

Kleine und große Schwalben
Wir stellen derzeit drei E-Schwalben in unterschiedlicher Ausführung zur Verfügung: Mit dem verbauten Akku erreichen zwei der E-Schwalben (äquivalent zu 50 cm3) eine maximale Reichweite von durchschnittlich 80 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern. Die dritte E-Schwalbe ist ein Leichtkraftrad (äquivalent zu 125 cm3) und fährt bis zu 90 Stundenkilometer schnell. Die Reichweite hängt auch von der Fahrweise und dem ausgewählten Fahrmodus ab.

Geladen werden die Akkus der E-Schwalben über ein Schnellladegerät an einer üblichen Haushaltssteckdose. In nur fünf Stunden steht die volle Ladung zur Verfügung. Einfach aufsteigen und drauf abfahren!

Die Geschichte der Schwalben
Die E-Schwalben sind in der Formgebung und Gestaltung an die Simson Schwalben angelehnt. Diese wurden von 1964 bis 1986 im thüringischen Suhl produziert und waren Teil der Simson-Vogelserie. Seit 2017 vertreibt ein Münchner Unternehmen die elektrischen Nachfolger der Schwalben.

Große Freude zum kleinen Preis
Miet- und Nebenkosten:
Ausleihe für Heidjers Energiekunden:

Für einen Werktag: 5 Euro
Fünf Werktage (Mo. – Fr.): 20 Euro
Wochenende (Fr. – Mo.): 10 Euro

Ausleihe für alle:

Für einen Werktag: 10 Euro
Fünf Werktage (Mo. – Fr.): 40 Euro
Wochenende (Fr. – Mo.): 20 Euro

Bruttopreise, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Der Mieter sowie der eingetragene Zusatzfahrer müssen bei Übergabe des Fahrzeugs erforderliche, im Inland gültige Fahrerlaubnisse sowie Personalausweise oder Reisepässe vorlegen und mindestens 18 Jahre alt sein.

Ausleihe und Rückgabe unserer Schwalben
während der regulären Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch 08:00 – 16:30 Uhr
Donnerstag 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Reservierungsanfragen sind bei den Heidjers Stadtwerken telefonisch unter 05193 - 98 88-0 oder im Kundencenter möglich.

Heidjers E-MOBILITÄT

Pendlerstrom

Pendeln Sie täglich mit Ihrem Elektroauto zum Arbeitsplatz? Dann profitieren Sie jetzt vom günstigen Heidjers Ladestrom und unseren intelligenten Wallboxen. Bei der Nutzung eines E-Firmenwagens kann der Stromverbrauch auch direkt mit dem Arbeitgeber abgerechnet werden: das ist Heidjers Pendlerstrom.

Unsere Wallboxen ermöglichen das Abrechnen des Ladestroms unabhängig vom Haushaltsstrom. So sparen Sie bis zu 16% der Kosten gegenüber dem herkömmlichen Strom aus der Steckdose.

Unsere Wallboxen bieten Ihnen maximalen Bedienungskomfort, Sicherheit, eine hohe Ladeleistung und sind förderfähig. Statt den üblichen 2,3 Kilowatt bei der Nutzung der Haushaltssteckdose, ist eine Ladeleistung mit einer Wallbox von bis zu 22 Kilowatt möglich.

Interessiert? Wir übernehmen für Sie die Formalitäten mit Ihrem Arbeitgeber und halten erforderliche Unterlagen für Sie bereit. Sprechen Sie uns an!

Heidjers E-MOBILITÄT

Ladestationen

Die Anzahl von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen wächst – wir bieten Ihnen Ladestrom. Ob an unserer öffentlich zugänglichen Stromtankstelle oder mit eigener Ladestation im Betrieb: Heidjers Stadtwerke unterstützen den Ausbau der E-Mobilität in der Region aus voller Überzeugung.

In der Heide Strom tanken
Heidjers Stadtwerke bieten E-Mobilisten auch Lademöglichkeiten – ganz klar mit 100 Prozent Ökostrom.

Heidjers E-MOBILITÄT

Mit der THG-Quote ab sofort 250,- Euro Prämie im Jahr verdienen!

Was ist die THG-Quote?

Die 2007 eingeführte Quotenregelung dient zur Reduzierung schädlicher Treibhausgase, kurz THG-Quote.

Seit dem 1. Januar 2022 können nun auch Privatbesitzer im Rahmen des Förderinstruments von ihren reinen Batteriefahrzeugen profitieren und jährlich Geld an ihren eingesparten Emissionen verdienen.

Die jährlichen CO2-Einsparungen werden zertifiziert und an quotenpflichtige Unternehmen verkauft. Der Hintergrund: Unternehmen, die die vorgegebene CO2-Reduktion aufgrund der hohen Kraftstoffproduktion nicht einhalten können, entgehen somit Strafzahlungen. Sie kaufen eingespartes CO2 ein und gleichen somit ihren Ausstoss wieder aus.

Dabei ist es egal, ob das Fahrzeug gekauft, geleased oder finanziert ist. Wichtig ist nur ein aktueller Fahrzeugschein, der für die Registrierung benötigt wird.

Wie kann ich die THG-Prämie erhalten?

Die Auszahlung der Prämie richtet sich an Heidjers Ladekarten-Besitzer. Kommen Sie uns gleich mit Ihrer Heidjers Ladekarte und der Zulassungsbescheinigung Ihres Elektrofahrzeugs im Kundencenter besuchen und lassen Sie sich von uns beraten!

Wissen

Wirtschaftlichkeit

Elektrofahrzeuge stellen mittlerweile eine lohnenswerte und kostengünstige Möglichkeit dar, um eine nachhaltige Mobilität zu garantieren. Gerade im Stadtverkehr sind Elektrofahrzeuge gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren im Vorteil, da ein durchschnittliches Mittelklassefahrzeug mit Verbrennungsmotor beim Anfahren aus dem Stand rund 40 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer benötigt. Allein das tägliche Anfahren im zähflüssigen Berufs- und Feierabendverkehr kostet auf das Jahr gerechnet rund 110 Euro.

Das Fahren eines Elektrofahrzeugs stellt eine sehr kostengünstige Variante der Mobilität dar. Beispielsweise verbraucht ein reines Elektrofahrzeug ca. 15 kWh auf 100 Kilometern, was einem Kraftstoffpreis von 6,30 Euro je 100 km entspricht.

Reichweite mit Strom

Hier können Sie Ihre persönliche Ersparnis berechnen

Der Elektromotor zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad aus, da fast die gesamte elektrisch gespeicherte Energie in Antriebsenergie umgewandelt werden kann – Energieverluste durch Erwärmung finden in einem wesentlich geringeren Ausmaß statt, als bei einem Verbrennungsmotor.

Umwelt

Wird ein Elektrofahrzeug ausschließlich mit regenerativ erzeugtem Strom geladen, kann eine CO2-neutrale Mobilität gewährleistet werden. Zusätzlich sind Elektrofahrzeuge im Straßenverkehr sehr geräuscharm.

Wenn die Batterien eines Elektrofahrzeugs nicht mehr verwendet werden können, müssen sie fachgerecht entsorgt werden. Die meisten Batterien können grundsätzlich recycelt werden. Alkaline-Batterien werden in der Metallindustrie recycelt und dabei werden Materialien, wie Stahl, Zink oder Ferromangan etc. zurückgewonnen. NiCd / NiMH-Akkus werden genutzt, um Stoffe wie Cadmium und Nickel zurückzugewinnen. Beim Recycling von Lithium-Ionen-Akkus wird Cobalt zurückerlangt und bei Knopfzellen wird Quecksilber wiederhergestellt.

Schadstoffhaltige Batterien, bzw. Akkus, sind mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet, um auf das Hausmüll-Entsorgungsverbot hinzuweisen. Unter dem Zeichen ist das chemische Symbol für das Schwermetall angegeben:

Im Jahr 2006 hat die EU eine Batterie-Richtlinie (2006/66/E) verabschiedet, in der eine höhere Quote des Batterie-Recyclings eines der Ziele darstellt. Etwa 70% der gesammelten Batterien werden heute in einem bestehenden Recycling-Markt in Europa wieder aufbereitet. Diese Quote gilt es in den nächsten Jahren zu erhöhen.

Batterieentsorgung

Achten Sie bei Batterien auf eine fachgerechte Entsorgung. Batterien gehören nicht in den Hausmüll.

Förderung und Bezuschussung

Neu: Am 19. Februar 2020 trat eine neue Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Förderprogramm Elektromobilität (FEM) – Umweltbonus) in Kraft. Es können ab sofort junge gebrauchte Elektrofahrzeuge gefördert werden.

Förderfähig ist der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines Elektrofahrzeugs, welches erstmalig im Inland auf den Antragsteller zugelassen werden. Zusätzlich ist der Erwerb eines jungen gebrauchten Elektrofahrzeuges förderfähig, wenn dieser erstmalig nach dem 4. November 2019 oder später zugelassen wurden und die Zweitzulassung nach dem 3. Juni 2020 erfolgt ist.

Elektrofahrzeuge, die nach dem 3. Juni 2020 und bis zum 31. Dezember 2022 erstmalig zugelassen werden, erhalten eine Innovationsprämie, bei der der bisherige Bundesanteil am Umweltbonus verdoppelt wird und der Herstelleranteil unverändert bleibt. Ein Antrag auf Förderung durch die Innovationsprämie ist bis einschließlich 31. Dezember 2022 möglich.

Der Umweltbonus wird bis zum 31. Dezember 2025 verlängert und deutlich erhöht. Bei rein Batterieelektrofahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen bis 40.000 Euro Nettolistenpreis wird der Umweltbonus um 50 Prozent auf 6.000 Euro angehoben. Bei Fahrzeugen über 40.000 Euro werden 5.000 Euro gezahlt. Für von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Plug In-Hybride) bis 40.000 Euro Nettolistenpreis gibt es 4.500 Euro. Bei Fahrzeugen über 40.000 Euro werden 3.750 Euro gezahlt.

Eine Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge findet man auf bafa.de

Die Förderung wird nur dann gewährt, wenn der Automobilhersteller dem Käufer mindestens den gleichen Anteil vom Netto-Listenpreis des Basismodells (BAFA Listenpreis) als Nachlass gewährt. Förderanträge können auf dem Online-Portal des BAFA gestellt werden.

Neu: Die Förderung eines AVAS (Acoustic Vehicle Alerting System, System für künstliche Fahrgeräusche für Elektrofahrzeuge) beträgt pauschal 100 Euro. Der Zuschuss darf pro Fahrzeug nur einmal gewährt werden und ist unter bestimmten Voraussetzungen bis zum 30. Juni 2021 förderfähig. Bei der Zulassung ab dem 1. Juli 2021 ist der Einbau eines AVAS für alle Fahrzeugtypen verpflichtend und damit nicht mehr förderfähig.

Bereits in der Fassung der Richtlinie vom 21. Oktober 2020 hat der Richtliniengeber festgelegt, dass nicht mehr alle bisher gelisteten Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge förderfähig sein werden. Dementsprechend sind durch die Richtlinienänderung alle Plug-In-Hybride, deren maximale CO2-Emission je gefahrenem Kilometer 50 Gramm übersteigt und die eine rein elektrische Reichweite von weniger als 60 Kilometern aufweisen, ab dem 1. Januar 2022 nicht mehr förderfähig.

Kfz-Steuer für Elektrofahrzeuge

Das Bundeskabinett hatte am 18. Mai 2016 den Regierungsentwurf des Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr beschlossen. Folgende Steuerbefreiungen gelten entsprechend Kraftfahrzeugsteuergesetz § 3d:

> Bei Erstzulassung in der Zeit vom 18. Mai 2011 bis zum 31. Dezember 2025 für 10 Jahre (§ 3d Abs. 1 KraftStG). Sie wird längstens bis zum 31. Dezember 2030 gewährt.

> Für Fahrzeuge, die im Zeitraum vom 18. Mai 2016 bis 31. Dezember 2025 nachträglich zum Elektrofahrzeug umgerüstet worden für 10 Jahre, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2030. (§ 3d Abs. 4 KraftStG).

Die Steuerbefreiung beginnt grundsätzlich ab dem Erstzulassungsdatum des jeweiligen Fahrzeugs. Im Falle eines Halterwechsels innerhalb des steuerbefreiten Zeitraums wird dem neuen Fahrzeughalter die Steuerbefreiung für den noch verbleibenden Zeitraum gewährt.

Nach Ablauf der Steuerbefreiung ermäßigt sich die zu zahlende Kraftfahrzeugsteuer um 50 Prozent (§ 9 Abs. 2 KraftStG).

Rechner


Warning: number_format() expects parameter 1 to be double, string given in /var/www/vhosts/gas24.de/httpdocs/stromdrive/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(133) : eval()'d code on line 25

Warning: number_format() expects parameter 1 to be double, string given in /var/www/vhosts/gas24.de/httpdocs/stromdrive/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(133) : eval()'d code on line 26
Klassisches Fahrzeug:
Verbrauch pro 100 km:
Liter
Kosten Benzin pro Liter:
EUR
Kosten Diesel pro Liter:
EUR
Elektrofahrzeug:
Verbrauch pro 100 km:
kWh
Kosten zu Hause pro kWh:
EUR
Kosten Ladestation pro kWh:
EUR
Anteil Ladestation:
%
Fahrleistung pro Jahr:
km
Ökostrom Tarif zu Hause:
Berechnen

Fahrzeuge

eCity & eCoupe
AIXAMeCity & eCoupe
Der eAixam ist komfortabel ausgestattet und dank seines geringen Wendekreis von 4 Metern ideal für den Stadtverkehr.
Details
eTRUCK (Auslaufmodell)
AIXAM_PROeTRUCK (Auslaufmodell)
AIXAM PRO-Reihe als eTRUCK für den professionellen Einsatz in der Logistik
Details
Karo
ArtegaKaro
Die berühmte „Knutschkugel“ der 50er ist wieder da. Schneller, schöner und elektrisch: Artega Karo bestellbar seit 28.01.2020
Details
A3 Sportback 40 e-tron (Auslaufmodell)
AudiA3 Sportback 40 e-tron (Auslaufmodell)
Audi A3 Sportback 40 e-tron kombiniert Elektroantriebs mit den Vorzügen eines 4-Zyl.-Ottomotors. Aktuell nicht mehr bestellbar.
Details
A8 hybrid 2.0 TFSI (Auslaufmodell)
AudiA8 hybrid 2.0 TFSI (Auslaufmodell)
Audi A8 hybrid, gebaut von 04/2012 - 09/2015. Produktion eingestellt.
Details
Q5 hybrid quattro (Auslaufmodell)
AudiQ5 hybrid quattro (Auslaufmodell)
Audi Q5 hybrid quattro, gebaut von 06/2011 bis 04/2015. Produktion eingestellt.
Details
Q7 e-tron quattro (Auslaufmodell)
AudiQ7 e-tron quattro (Auslaufmodell)
Audi Q7 e-tron quattro, der weltweit erste Plug-in-Hybrid Auto mit 6-Zylinder-Diesel und Allradantrieb. 2018 Bestellstopp!!
Details
e-tron 55 quattro
Audie-tron 55 quattro
Audi stellt den ersten rein elektrisch angetriebenen Sport-SUV in der Oberklasse vor.
Details
e-tron Sportback 55 quattro
Audie-tron Sportback 55 quattro
Der neue Audi e-tron Sportback 55 quattro mit 300 kW (408 PS) Leistung und bis 452 Kilometer Reichweite
Details
e-tron GT quattro & RS e-tron GT
Audie-tron GT quattro & RS e-tron GT
Der vollelektrische Audi e-tron GT quattro und RS e-tron GT treten gegen Tesla an. Seit Februar 2021 im Vorverkauf.
Details
Q5 TFSI e quattro (Auslaufmodell)
AudiQ5 TFSI e quattro (Auslaufmodell)
Effizient, sportlich und im Elektrobetrieb lokal emissionsfrei: Der Audi Q5 55 TFSI e quattro. Verkauf 3. Quartal 2019 - Ende 2020
Details
A7 Sportback TFSI e quattro
AudiA7 Sportback TFSI e quattro
Der neue Audi A7 55 TFSI e quattro und der kleinere 50 TFSI e im Herbst 2019 als Plug-In-Hybrid in der Oberklasse gestartet.
Details
A6 Limousine TFSI e quattro
AudiA6 Limousine TFSI e quattro
Der Audi A6 TFSI e quattro, die neue Oberklassen-Limousine, als Plug-In-Hybrid seit Herbst 2019 im Verkauf.
Details
A8 60 TFSI e quattro
AudiA8 60 TFSI e quattro
Der Audi A8 und A8 L 60 TFSI e quattro - Produktion 2017 bis 2021
Details
e-tron 50 quattro
Audie-tron 50 quattro
Der kleinere Audi e-tron 50 quattro mit 230 kW Leistung und bis 339 km Reichweite.
Details