Felix Schmid, Usha Peters und Tobias Schrutt (v. l. n. r.) setzen sich für die Vierbeiner mit kühler Schnauze ein.

Heidjers Stadtwerke unterstützen Tierschutzprojekt

Am Donnerstag (14. Dezember) haben Tobias Schrutt, Geschäftsführer der Heidjers Stadtwerke, und sein Vertriebsleiter Felix Schmid einen symbolischen Scheck für einen guten Zweck überreicht: Das kommunale Energieunternehmen spendet in diesem Jahr zu Weihnachten 1.000 Euro an die Stiftung De Hun’nenhoff mit Sitz in Schneverdingen; diese setzt sich vor allem für Tiere ein, die körperlich beeinträchtigt oder verhaltensauffällig sind. Ziel ist es, ihnen zurück in ein geordnetes Leben zu helfen, damit sie bei ihren Besitzerinnen und Besitzern bleiben können. „Wir engagieren uns auf unterschiedlichste Art und Weise für die Lebensqualität in der Region – ob durch eine sichere Energie- und Wasserversorgung oder durch Unterstützung Hilfsbedürftiger“, erklärt Tobias Schrutt bei der Scheckübergabe an Usha Peters, Gründerin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung De Hun’nenhoff. Felix Schmid ergänzt: „Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende setzen wir uns für Tiere ein, die Hilfe brauchen. Für sie und ihre Menschen leistet der Tierschutzhof hier in Schneverdingen Großartiges.“ In den vergangenen Jahren hat der Energiedienstleister insbesondere die örtliche Tafel unterstützt oder an den Jugendring gespendet. „Uns ist es wichtig, örtliche Einrichtungen zu stärken, die ehrenamtlich anderen helfen“, erläutert Tobias Schrutt die Motivation des Unternehmens. Usha Peters betont, wie wertvoll die Unterstützung ist: „Wir freuen uns sehr über die Spende. Das Geld hilft uns, Tiere zu therapieren und zum Beispiel querschnittsgelähmten Hunden mit einem Rolli weiterhin ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.“ Das Motto der Stiftung sei es, Probleme an der Wurzel anzupacken und daher Hilfe zur Hilfe anzubieten.

Mehr Informationen zur Stiftung De Hun’nenhoff: https://de-hunnenhoff.com

Zurück

{file::popup_2024-02_KC_geschlossen.html5}