Stephan Weil
Stephan Weil, Ministerpräsident von Niedersachsen.

Regierungschef Weil begrüßt vorgezogene Gaspreisbremse

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat den Entschluss der Bundesregierung, die Gaspreisbremse nun doch bereits zum 1. Januar wirken zu lassen, gelobt. «Alle Gaskunden können sich nun darauf einstellen, dass sie beginnend mit dem Dezember durchgängig entlastet werden», sagte der SPD-Politiker am Dienstag. Für den Dezember wird es eine Einmalzahlung geben. «Es wäre kaum zu vermitteln gewesen, wenn die Menschen und Betriebe nach einer spürbaren Entlastung im Dezember dann im Januar extrem hohe Gaspreise hätten bezahlen müssen, bevor im Februar oder März wieder mit Entlastungen hätte gerechnet werden können», sagte Weil.

Der Regierungschef betonte, die Beratungen beim vergangenen Bund-Länder-Gipfel zu dem Thema hätten sich gelohnt. Niedersachsen hatte sich dabei als Vorsitzland der Ministerpräsidentenkonferenz für eine Rückwirkung der Gaspreisbremse zum 1. Januar eingesetzt.

Zurück