Demonstration «Bürger für Stralsund»
Menschen demonstrieren mit einer Fahne von Vorpommern auf dem Alten Markt vor dem Rathaus.

Polizei: 2800 Demonstranten gegen hohe Energiepreise

In Stralsund haben am Mittwochabend nach Polizeiangaben rund 2800 Menschen gegen die hohen Energiepreise demonstriert. Redner forderten unter anderem die Einführung des Gaspreisdeckels für Privathaushalte bereits ab Januar und nicht erst ab März 2023. Auch forderten sie eine Beendigung des russischen Krieges gegen die Ukraine auf dem Wege der Diplomatie. Die Sanktionen müssten aufhören. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wurde als Kriegstreiber bezeichnet, der angeblich einen atomaren Erstschlag des Westens gegen Russland gefordert habe.

Zurück