Arztpraxis
Stethoskope hängen im Behandlungszimmer einer Hausarztpraxis.

Kassenärzte fordern Energie-Hilfsprogramme für Arztpraxen

Die Kassenärzte in Sachsen fordern eine finanzielle Unterstützung für Arztpraxen wegen der stark steigenden Energiepreise. Die ambulant tätigen Medizinerinnen und Mediziner seien bei den Hilfsprogrammen bislang überhaupt nicht berücksichtigt worden, teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) am Freitag mit. Auch Arztpraxen müssten aber in diesem Winter geheizt und medizinische Geräte betrieben werden.

Bund und Länder hatten in dieser Woche ein Hilfspaket für das Gesundheitswesen beschlossen. Es soll etwa acht Milliarden Euro umfassen. Die KV forderte die Bundesregierung auf, die niedergelassenen Ärzte in die Hilfsprogramme aufzunehmen. Praxisschließungen wegen zu hoher Energiekosten und damit eine Gefährdung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung müssten verhindert werden.

Zurück